Limoncello Lino of the biscuitbox

MDR 1 +/+ (non carrier), DM +/+, CEA carrier, PRA N/N , Hyperurikosurie N/N, Maligne Hyperthermie N/N (non carrier)

  • L-2016.05.05-18
  • L-2016.05.06-lino03
  • L-2016.05.15-20
  • L-2016.06.10-22
  • L-2016.06.18-12
  • L-2016.06.26-07
  • L-2016.06.26-54
  • IMG_0115
  • 20160808_182653
  • IMG_0255
  • IMG_0797
  • IMG_0134
  • IMG_0280
  • IMG_0190
  • image slider
  • 8D7A3809-Bearbeitet
slider html by WOWSlider.com v8.8

 *04.05.2016 - †22.06.2017

 

Lino war ein absoluter Wunsch- und Traumhund.

Von Geburt an durften wir ihn begleiten. Er wuchs in einer wundervollen, verantwortungsbewussten Zucht mit toller Prägung, Sozialisierung und Ernährung auf.

Lino tapste mit 8 Wochen neugierig, fröhlich, aufgeweckt und mit großer Gelassenheit in unser Leben. Er machte uns einfach nur glücklich und zauberte einfach nur gute Laune in unser Haus. Wir begleiteten ihn durch eine unbeschwerte Welpen- und Junghundezeit. Aus einem der kleinsten Welpen wurde ein riesiger, kuscheliger, selbstbewusster, wunderschöner Charmeur, der freundlich und offen zu allem und jedem war.

Mit Lino beschritt ich persönlich neue Pfade im beruflichen und hundesportlichen Sinne. Er öffnete viele neue Türen, von denen wir gar nicht geahnt haben, dass wir diese durchschreiten können.

Lino zeigte, welchen Zauber ein Schulhund in eine Klasse bringen kann. Selbst die schüchternsten Kinder gewannen Vertrauen und Lino entlockte ihnen kleine Streicheleinheiten. Immer wieder stellte er unter Beweis, wie gelehrig er war und lernte neue Dinge blitzschnell. Gemeinsam arbeiteten wir für die Begleithundeprüfung und wollten danach hundesportlich weiter tätig sein.

Zu seinem supertollen Wesen gesellte sich eine umwerfende Optik. Erfolgreich nahmen wir an Ausstellungen teil. Aufgrund seiner bestätigten tollen Gesundheitswerte fehlte nur noch die HD-Untersuchung auf dem Wege zum Deckrüden.

Zwei Tage nach der gut überstandenen Untersuchung starb Lino am 22.06.2017 urplötzlich. Er fiel einfach um und nichts half, sein Leben zu retten. Er hinterließ fassungslose, entsetzte Besitzer, eine zutiefst erschütterte Züchterin und eine schockierte Tierärztin.

Bis dahin war Lino ein gesunder Collierüde mit aussichtsreicher Zukunft.

 

 

© Herzlichen Dank an Julia Unterstenhöfer für die tollen Welpenfotos der ersten 8 Wochen und an Annie Klähn für das wunderschöne Fotoshooting.

 

 

   
© Carina Höhne